2011er Kiedrich Gräfenberg Riesling Erstes Gewächs

Kein anderes Rheingauer Weingut ist so bekannt und keiner kann es sich leisten seine Gutsweine zu Preisen zu verkaufen, wo bei anderen preislich bereits die Lagenweine beginnen: das Weingut Robert Weil mit seinem umtriebigen Winzer Wilhelm Weil. Doch dieses Mal hatte ich etwas aus dem Premiumsegment im Glas: 2011er Kiedrich Gräfenberg Riesling Erstes Gewächs Eine … weiterlesen

2018er Anno 1292 Riesling trocken

Das Weingut Allendorf war das erste Weingut mit dem ich mal unmittelbar Kontakt hatte. Das ist zwar schon einige Jahre her, aber die Weine des Weinguts Allendorf begegneten mir danach immer wieder mal. Nun war es mal wieder Zeit einen Wein zu öffnen. Der 2018er Anno 1292 Riesling trocken sollte es sein, ein typischer Rheingau-Riesling … weiterlesen

2019er Rüdesheimer Magdalenenkreuz Riesling Spätlese feinherb

Es ist schon ein paar Jahre her, daß ich einen Wein vom Weingut Trenz im Glas hatte. Nun war es mal wieder soweit. Eine kleine Bestellung von sechs verschiedenen Weinen war kürzlich hier eingetroffen und da sollte doch auch mal was von verkostet werden. Zumindest hatte ich noch in Erinnerung, daß mir damals der Wein … weiterlesen

2018er Gelblack Riesling trocken

Das Weingut Schloss Johannisberg ist nicht irgendein Weingut. Zum einen ist es ein reines Riesling-Weingut, zum anderen würde hier mal eher zufällig die Spätlese erfunden. Letzteres war wohl eher ungewollter Zufall, aber letztlich gab es schon wesentlich schlechtere Erfindungen. Im Glas hatte ich den Einstiegswein des Weingutes, den 2018er Gelblack Riesling trocken. Beim Weingut Schloss … weiterlesen

2017er Riesling trocken vom Wein- und Sektgut Barth

Ich gebe zu, inzwischen habe ich ein Faible für Weine von der Mosel und aus Franken. Trotzdem sollen natürlich auch Weine aus anderen Anbaugebieten nicht zu kurz kommen. So war dieses Mal ein Riesling aus dem Rheingau im Glas, der 2017er Riesling trocken vom Wein- und Sektgut Barth. Das Weingut ist gerade auch für seine … weiterlesen