2018er Riesling „Alte Reben“ Spätlese trocken vom Weingut Hauck

Über 35 Jahre alt sind die Reben, aus denen das Weingut Hauck diese Riesling Spätlese vinifiziert hat. Heißt also, die Reben haben inzwischen sehr tief reichende Wurzeln, die aus dieser Tiefe Wasser und Mineralien aufnehmen. Gerade auch in sehr trockenen Jahren kommen diese Reben besser mit ausbleibendem Regen klar. Die Reben für diesen Wein wachsen … weiterlesen

2016er Leopold Grüner Sylvaner, Weingut Battenfeld-Spanier

Sylvaner wird immer noch als DER Spargelwein bezeichnet und lange Zeit wurde diese Rebsorte qualitativ eher stiefmütterlich behandelt. Aber inzwischen hat sich das Blatt gedreht und immer mehr Winzer lassen dem Sylvaner die entsprechende Sorgfalt angedeihen und produzieren hochwertige Weine aus dieser Traube. Zu diesen Winzern gehört auch das rheinhessische Weingut BattenfeldSpanier, das allgemein für … weiterlesen

2015er Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese trocken – Bischöfliche Weingüter Trier

Moselweine sind seit jeher etwas besonderes, entstammen sie doch praktisch aus Steillagen. Da macht auch der Kanzemer Altenberg keine Ausnahme, der knapp 19 ha Rebfläche aufweist, die komplett mit Riesling bepflanzt ist. Die Bischöflichen Weingüter Trier besitzen einen Teil dieser Rebfläche. Der 2015er Kanzemer Altenberg Riesling Spätlese trocken ist ein schönes Beispiel was dieser Weinberg … weiterlesen

2019er Edition Riesling trocken, Weingut von Oetinger in Erbach

Ich kaufe ja immer seltener Wein im klassischen Lebensmitteleinzelhandel, aber bei der Flasche habe ich eine Ausnahme gemacht. Das lag aber auch nur daran, da der VDP-Adler auf der Verschlusskapsel war, sonst wäre die Flasche auch im Regal geblieben. Bis dato hatte ich nichts vom Weingut von Oetinger aus Erbach im Glas. Der 2019 Edition … weiterlesen